Besuch beim SWR

Beim Besuch des SWR Funkhauses in Stuttgart wurden die Landfrauen Fellbach kompetent geführt von Frau Rühle und Frau Saunder. Sie zeigten uns u.a. eine Multimedia-Präsentation und führten uns durch Hörspiel- und Fernsehstudios,durch Werkstatt und das Archiv. Sven Rex konnten wir bei seinen 18.00 Uhr Nachrichten am Bildschirm erleben. Er stand uns nach der Sendung für unsere Fragen zur Verfügung. Danke an das Funkhaus für die tolle Führung.

Weihnachtsmarkt an der Kelter

In diesem Jahr beschlossen die Landfrauen den Erlös unseres Schnitzbrotverkaufes Kindern in Fellbach zu Gute kommen zu lassen.

Ein Teil des Erlöses wurde in 21 Bilderbücher zum Thema "Landwirtschaft heute" investiert.

Diese Bücher wurden beim Weihnachtsmarkt an der Kelter am 01.12.18 an die Erzieherinnen und Kinder übergeben. Für den Restbetrag pflückten wir vom Weihnachtsbaum der Stadt Fellbach

                                                            Sterne für weitere 10 Kinder.                                              

Oma-Enkel-Pizza backen

Zum Enkel-Oma-Pizza backen hatten die Landfrauen
 eingeladen. Das Backteam vom s’Knäusle hatte alles
vorbereitet für die Enkel, Omas und Opas und denLandfrauenbackofen vorgeheizt. Der Teig wurde portioniert,gehen gelassen
und schon konnte jeder seine leckerste Pizza selbst kreieren.Die Wahl viel    schwer bei den vielen Zutaten.Gab es doch Pilze, Zucchini, Mais, Tomaten,    Ananas, Rucola, Schinken, Salami und verschiedenen Käse.
Lecker waren die
Pizzen alle. Am Schluss konnte jeder noch Pizza backen für die
Familie zu Hause. Herzlichen Dank an Elisabeth und Irmgard
 und natürlich an den Backofenchef Dieter.

Remstalgartenschau Bienen

Bürstenbinden und Lehmlichtschalen 2018

Landfrauen Kreativ
An 2 besonderen Terminen stellten die Landfrauen
handwerkliche Gegenstände für den eigenen Hausgebrauch her.
Am 1. Termin entstanden unter Anleitung von Frau Barth aus
Fellbach Lehmleuchtschalen in verschiedenen Farben, die innen
 noch angemalt wurden, damit sie auch schön glänzten.
Reinhold Rottenbiller führte uns in die Kunst des Bürstenbindens
ein. Jede Landfrau durfte Ihren eigenen Handfeger binden.
 Nachdem die Bindetour festgelegt war (von innen nach außen
 im Kreis) konnte gestartet werden. Viel Spitzengefühl war
erforderlich und die richtige Größe der Rosshaarbüschele. Sonst
  riss der Draht, was viel extra Arbeit bedeutete.
Am Schluss, nachdem der Feger noch mit der Schere bearbeitet
waren, durfte jede Frau ihren eigenen wunderschönen
Handfeger mit nach Hause nehmen.

Ausflug nach Lahr 2017

         Anbei ein paar Impressionen/Bilder von unserem Ausflug nach Lahr. Wir
          waren begeistert von der „blühenden Stadt“ im Herbst. Unsere
         Führerinnen zeigten uns nicht nur Ihre Stadt sondern erklärten uns auch
         die Blumenkunstwerke und die Entstehung der Chrysanthema vor über 20
        Jahren. Wir erfuhren viel über das Wachsen, die Pflege und das
         Überwintern der Pflanzen und wie die Kunstwerke entstehen, die nur aus
          Blüten gefertigt werden. Dazu gibt es einen eigenen Vereinswettbewerb.
         Fasziniert waren wir über das Engagement der Bürger, Vereine und
         Geschäfte in Lahr, die diese 3-wöchige Blumenschau ermöglichen. Auf der
         Rückfahrt gab es noch einen Kaffeestopp in der Marktscheune in
         Berghaupten, wo uns die erfahrene „Fernsehlandfrau“ Brigitte Müller Rede
         und Antwort stand und uns das Projekt Marktscheune vorstellte. Eine
         rundum gelungene Lehrfahrt der Landfrauen Fellbach.

Fellbacher Herbst Festumzug 2017

Bericht zum Festzug am Samstag, den 7. Oktober 2017
Am Erntedankfestzug zum 70. Fellbacher Herbst beteiligten sich
die Landfrauen Fellbach passend zum Motto mit einer
Fußgruppe zum Thema „Landfrauen grenzenlos“. Sie stellten
dabei Frauen aus den Partnerstädten in Frankreich, Italien,
Ungarn und Meißen mit deren typischen Spezialitäten dar. Dazu
gehörten Käse, Baguette, Salami und Wein, Paprika, Porzellan
und Meißner Fummel und natürlich ein schwäbischer Hefezopf
mit der Zahl 70.

Ausflug ins Erzgebirge im Dezember 2016

Landfrauen aus Fellbach und dem Rems-Murr-Kreis erkunden das Erzgebirge

Die erste Station unserer Bildungsreise war das Musikinstrumentenmuseum in Marktneukirchen im vogtländischen Musikwinkel. Dort erfuhren wir alles über die Herstellung von Geigen. Später wurden dann auch Holzblasinstrumente und Gitarren hergestellt.  Auch konnten wir Rieseninstrumente bestaunen, die entweder von mehreren Personen bespielt werden oder gehalten werden müssen. Weiter ging die Reise nach Freiberg, wo wir für die nächsten Tage Quartier bezogen. Der Stadtrundgang in Freiberg und der Dom waren unsere nächsten Ziele. Dazu gehörte auch ein Orgelvorspiel auf der Silbermannorgel.   Die Fahrt führte uns am Nachmittag durch das Erzgebirge nach Seiffen. Spielzeugmuseum, ein Werkstattbesuch und die Bergparade erwarteten uns. Der Sonntag gehörte den wunderschönen und kindgerechten Weihnachtsmärkten mit Stadtrundgängen in Annaberg-Buchholz und in Marienberg, wo ebenfalls eine Bergparade mit Abschlusszeremoniell auf uns wartete. Die Rückfahrt am Montag erfolgte über Chemnitz und Zwickau nach Brockau in eine Produktionsstätte von Plauener Spitze. Dort waren wir beindruckt von der Größe und dem Alter der Stickmaschinen. Nicht zu vergessen, die vielen Lichterbögen an den Fenstern und die herrlichen großen Freilandpyramiden in den Orten im Erzgebirge. Eine entspannte, harmonische, vorweihnachtliche und informative Reise ging leider viel zu schnell zu Ende. 

 

Tabletkurs

Senioren-Technik-Botschafterin Gabriele Muntwiler bringt den Fellbacher Landfrauen den Umgang mit dem neuen Medium Tablet bei.
10 interessierte Frauen sind am Üben und Wischen, am Tippen und Fotografieren und am Versenden von eigenen erstellten Dateien. Das Herunterladen von Apps wurde geübt und die eine oder andere Einstellung am Tablet vorgenommen. Viele Fragen zur Sicherheit an Tablet und PC konnten auch geklärt werden.
Super, das die Tablets mit nach Hause genommen werden konnten, so dass die Übungen und das neu gelernte auch vertieft werden konnte. Vielen Dank an Frau Muntwiler für ihre Geduld und dem Landesverband für das Bereitstellen der Geräte.

Weihnachtsmarkt an der Kelter  27.Nov. 2016

Der Weihnachtsmarkt an der Kelter hat viel zu bieten. Es gibt selbstgemachtes aller Art, Glühwein und Briegel mit Käse und Schinken überbacken.

Radtour am 28. Juli 2016

Bei einer Familienradtour ging es über den Oeffinger Besinnungsweg.

Zwischendurch wurden wir etwas nass, aber das tat der guten Laune keinen Abbruch.

Gipfelstürmerinnen im Rathaus

Landfrauen Fellbach beteiligen sich bei Ausstellung im Rathaus in Fellbach

Weltfrauentag und 25 Jahre Gleichstellungsstelle in Fellbach werden mal wieder mit einer Ausstellung und einem Fortbildungstag für Frauen mit 4 interessanten Workshops gefeiert. Jutta Ortlepp, Bildungsreferentin beim Landfrauenverband gestaltete den Workshop: Wie organisiere ich mich im Beruf, Ehrenamt und in der Familie. Sie konnte dabei auch den Landfrauenverband vorstellen.

Bei der Ausstellung „Gipfelstürmerinnen“  werden über 25 besondere Frauen aus Fellbach und der Welt porträtiert. Bereits beim Festzug am letzten Fellbacher Herbst wurden „Gipfelstürmerinnen“ bildhaft gezeigt u.a. von Oeffinger und Fellbacher Landfrauen.  So zum Beispiel die ersten Besteigerinnen am  Mount Everest und am Matterhorn Junko Tabei und Lucy Walker und die erste praktizierende Ärztin in Polen Frau Anne Tomaszewicz-Dobrska.  Aus Fellbach fanden den Weg in die Ausstellung die erste Weinkönigin Annerose Volzer, eine Silbermedaillengewinnerin bei Olympia, die erste Feuerwehrfrau und die ehemalige Bundestagsabgeordnete Dr. Paula Riede. Auch die Landfrauen/Wengertersfrauen als Gipfelstürmerinnen am Kappelberg mit seinen Weinbergen dürfen nicht fehlen. (Siehe Bild).  

 

Die Ausstellung ist noch bis 15. April im Rathaus in Fellbach zu sehen.

 


Ausflug nach Stuttgart am 27.Januar 2016

Zur Abwechslung wollten die Landfrauen mal mehr über ihre Landeshauptstadt erfahren. Mit einem eigenen Bus ging es deshalb nach Stuttgart. Am Karlsplatz, mitten in Stuttgart, haben wir Frau Viktoria Walzl, unsere kompetente Reisebegleitung für diesen Tag, aufgenommen.  Nach kurzen Erklärungen zum Alten Schloss, der Markthalle und den Baustellen dort, starten wir zu unserer Tour. Über die Hauptstätter Str. (Reste der Stadtmauer), das Wagenburgtunnel erreichten wir die ersten Halbhöhenlagen von Stuttgart und die Villa Reitzenstein. Am Aussichtspunkt dort wagten wir einen ersten Ausblick von oben auf die Landeshauptstadt und die riesigen Baustellen. Weiter ging es vorbei am Fernsehturm, dem Dornhalden- und Waldfriedhof wieder über die Hauptstätterstr. um dann die andere Seite  Stuttgarts zu erreichen. Da führte uns der Weg über den Rotebühlplatz,  Liederhalle und die Birkenwaldstr. mit tollen Ausblicken auch auf die Weinlagen der

Landeshauptstadt. Über den Westbahnhof und vorbei an den Bärenseen gelangten wir zur Mittagszeit nach Gerlingen. Der Höhepunkt folgte am Nachmittag. Spaziergang zur Solitude mit Führungen in der Sommerresidenz von Herzog Carl Eugen von Württemberg. Hier erfuhren wir mehr über diesen Regenten und seine Lebensweise.  Nach Besuch des kleinen Solitudefriedhofes erreichten wir am späten Nachmittag wieder Fellbach.

 


Fellbacher Herbst Umzug 10.Okt.2015


Ausflug nach Ludwigsburg am 8.Sept.2015

Mit dem Bus fuhren wir nach Ludwigsburg und dort konnten wir die Kürbisausstellung anschauen. Danach waren wir bei einer Schlossführung.

Mit einem Kaffee auf dem Hof Leutenecker wurde der Tag abgerundet.

 


Fellbacher Weinweg

Die Fellbacher Landfrauen haben sich am 10.06.2015 von Tom Seibold, dem Vorsitzenden der Weingärtner Fellbach, den neuen Weinweg erklären lassen.

Nach vielen Informationen über den Wein und nach einem steilen Aufstieg durfte natürlich eine Stärkung nicht fehlen.